7°/0°Regenschauer

Navigation:
Anzeigen & Märkte
Anzeige

Arbeitsmarkt & Ausbildung Chancen nutzen – Karriere in der Pflege

Fachkräftemangel Pflege-, Gesundheits- und Medizinberufe

Hans-Georg Lipp leitet eine der vielen internen Fortbildungen im Domicil. FOTO: VMN

Das Domicil-Seniorenpflegeheim liegt im Herzen Kiels und bietet circa 400 Bewohnern ein behagliches Zuhause. Rund 200 Mitarbeiter sorgen in zwei Tag- und einer Nachtschicht dafür, dass sie bestens betreut und versorgt sind. „Trotzdem freuen wir uns über engagierte neue Mitarbeiter, die sowohl fachlich als auch menschlich ins Team passen und unsere hohen Anforderungen als Herausforderung verstehen“, sagt Einrichtungsleiterin Monika Schott. In dem modernen Haus finden die Pflegekräfte nicht nur einen aufgeschlossenen Kollegenkreis, sondern vor allem sehr gute Arbeits- und Rahmenbedingungen vor. „Nicht nur unsere Räumlichkeiten, auch alle Hilfsmittel entsprechen dem neuesten Stand. Sämtliches Material kann schnell beschafft werden, da in unserem familiengeführten Unternehmen die Entscheidungswege sehr kurz sind“, so Monika Schott. Förderung von einzelnen Mitarbeitern sowie Fort und Weiterbildungen im Team stehen ganz oben auf der Agenda, sodass eine Karriere innerhalb des Hauses zu jeder Zeit möglich ist. Neue Mitarbeiter profitieren von einem Prämiensystem, das bei Vertragsabschluss greift und innerhalb der Probezeit ausgezahlt wird. Bringt der neue Mitarbeiter einen weiteren Kollegen zum Vertragsabschluss, wird eine weitere Prämie fällig – für beide neuen Mitarbeiter. „So wollen wir examinierten Pflegekräften einen zusätzlichen Anreiz geben, ein Teil des Teams im Domicil zu werden“, erklärt die Einrichtungsleiterin.

Domicil Seniorenpflegeheim Kirchhofallee GmbH
Kirchhofallee 55, Kiel
Tel. 0431/23759 – 0


Ein Pflegedienst – viele Möglichkeiten

Die Pflegedienstleitungen Viola Boss (li.) und Cornelia Valerius. FOTO: HFR
Die Pflegedienstleitungen Viola Boss (li.) und Cornelia Valerius. FOTO: HFR
„Ihre Assistenz im Norden“ ist ein ambulanter Pflegedienst für Intensiv- und Beatmungspflege. „Wir betreuen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ganz Schleswig-Holstein“, erklärt Pflegedienstleitung Cornelia Valerius. „Intensivpflegebedürftigkeit kann viele Ursachen haben: eine Krankheit oder einen Unfall zum Beispiel. So können eben auch schon Säuglinge betroffen sein.“ Das Pflegeteam um Cornelia Valerius und Viola Boss unterstützt Patienten und Angehörige, um ihnen einen selbstbestimmten Alltag zu ermöglichen.

Da die Situation jedes Patienten anders ist, gibt es auch verschiedene Wohn- und Pflegeformen. „Ihre Assistenz“ bietet daher diverse Leistungen an: Neben der klassischen Individualbetreuung in den eigenen vier Wänden der Patienten versorgt der Pflegedienst auch Bewohner ambulant betreuter Wohngemeinschaften. Nicht nur für Patienten ist das ein großer Vorteil, sondern auch für Pflegekräfte. Denn sie haben viele Einsatzmöglichkeiten. „Die Pflegekraft hat bei uns die Wahl“, so Viola Boss, „sie kann sich für einen Arbeitsplatz in der Individualbetreuung oder einer Wohngemeinschaft entscheiden, die Betreuung von Kindern oder Erwachsenen: alles sehr unterschiedliche Arbeitsbereiche.“ Wenn da nicht für jeden etwas dabei ist.

Ihre Assistenz im Norden GmbH & Co. KG
Ivensring 13, Kiel
Tel. 0431/3990930

www.ihre-assistenz.de

Diakonie Altholstein: Gut ausgebildet für den Pflegealltag

Das „Team Organisations- und Qualitätsentwicklung“ mit Alexandra Thomke, Britta Borchert-Ehlers und Cindy Neumann (v.li.) begleitet viele Prozesse in der Diakonie Altholstein – insbesondere die Fortbildungen im Bereich Pflege und Service. FOTO: HFR
Das „Team Organisations- und Qualitätsentwicklung“ mit Alexandra Thomke, Britta Borchert-Ehlers und Cindy Neumann (v.li.) begleitet viele Prozesse in der Diakonie Altholstein – insbesondere die Fortbildungen im Bereich Pflege und Service. FOTO: HFR
In Pflege und Service gibt es ständig etwas dazuzulernen. Bei der Diakonie Altholstein ist darum die „Altholsteiner Pflegeakademie“ für Mitarbeitende aber auch für extern Interessierte entstanden. Das Programm bietet regelmäßig angepasste Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung. Dazu gehören die Bereiche Gesundheitsschutz und Selbstpflege, Krankheitsbilder, Seelsorge und Sterbebegleitung, Pflege, Behandlungspflege und spezielle Pflege, Qualifizierungen wie die zum/zur Pflegehelfer/in oder Betreuungskraft in der Pflege, Sicherheit, Kunden- und Qualitätsorientierung sowie Führungskräfteentwicklung. Die Wünsche und Ideen der Mitarbeitenden fließen dabei mit ein. So entwickelt sich das Programm nah an der Praxis. Bei hoher Nachfrage aus einer Pflegestation bietet das Fortbildungs- Team nach Absprache Inhouse-Schulungen an. Mit spannenden Themen und erfahrenen Dozenten macht die „Altholsteiner Pflegeakademie“ fit für den Pflegealltag.


Mehr Infos:
www.diakonie-altholstein.de/de/Fort-und-Weiterbildungen

Der etwas andere Pflegedienst

Ist mit Begeisterung und viel Herzblut bei der Arbeit: der Mobile Pflegeservice Kiel. FOTO: HFR
Ist mit Begeisterung und viel Herzblut bei der Arbeit: der Mobile Pflegeservice Kiel. FOTO: HFR
Im Jahre 1994 gründete die Schwedin Maria Hartmann den Mobilen Pflegeservice Kiel mit dem Ziel, gute Pflege für Menschen zu leisten und gleichzeitig auch gute Arbeitsplätze zu schaffen. Mittlerweile, nach 24 Jahren, hat sich das nordische Konzept bewährt: Viele pflege- und betreuungsbedürftige Menschen in Kiel und Umland werden in ihrer eigenen Häuslichkeit versorgt – rund um die Uhr. Neben der klassischen ambulanten Pflege, bietet er auch sehr unterschiedliche Hilfen an – von der Hilfe im Haushalt bis hin zu spezialisierten Palliativversorgung. Der Mobile Pflegeservice Kiel betreibt auch drei Tagespflegeeinrichtungen und hat im letzten Jahr die Quartierswohnanlage ELLER-ELMSCH eröffnet mit einem eigenen kleinen solitären Kurzzeitpflegebereich, und im April wird Kiels erste Nachtpflege eröffnet. Jeder ist in seiner Funktion wichtig: Hauswirtschafts- und Alltagsbegleiter, Betreuungskräfte in der ambulant betreuten Wohngruppe, Mitarbeiter in der ambulanten Eingliederungshilfe, Büro- und Verwaltungskräfte, Nachtwachen, Fahrer für die Tagespflege, Kiosk-Mitarbeiter, Pflegemanagement und Pflegefachkräfte und Pflegehilfskräfte. Die Teams sind bunt und vielfältig. Es werden faire Gehälter geboten, und das Team ist besonders stolz auf das gute Arbeitsklima. Berufliche Perspektiven sind selbstverständlich: Der Mobile Pflegeservice ist ein Ausbildungsbetrieb und bietet für alle Kollegen kontinuierlich Fort- und Weiterbildungen an.

Mobiler Pflegeservice Kiel
Annenstraße 9, Kiel
Tel. 0431/92221
info@mobiler-pflegeservice.de

www.mobiler-pflegeservice.de

www.eller-elmsch.de
1234
zurück zur Übersicht Fachkräftemangel Pflege-, Gesundheits- und Medizinberufe
Datenschutz